Netzwerktreffen

Einmal im Jahr lädt der Arbeitskreis Tabubruch zum »Netzwerktreffen zur Prävention von sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch in jugendbewegten Gruppen« ein.

Ziel dieser Treffen ist es, alle Menschen zusammenzubringen, die sich in ihrem Bund für das Thema engagieren.
Die Treffen bieten einen Rahmen, in dem wir uns austauschen und somit gegenseitig unterstützen und stärken können. Dies ist die Basis für ein Netzwerk, das uns in der Gestaltung unseres Zusammenlebens in den Bünden begleitet.
Eure Bedürfnisse, Fragen und Interessen, sich mit diesem Thema zu befassen, gestalten das Treffen. Erfahrungsberichte von vorangegangener Arbeit einzelner Gruppen können vorgestellt und gemeinsam weiter entwickelt werden.

Das Netzwerktreffen soll uns die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen, Gedanken und Ideen auszutauschen, Menschen aus anderen Bünden kennenzulernen und zu sehen, was andere tun, um ihre Bünde möglichst stark gegen sexuelle Gewalt und Machtmissbrauch zu machen.
Wir möchten uns gegenseitig unterstützen, beraten und helfen, um so ein jugendbewegtes Netzwerk aufbauen zu können, dass den Raum für sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch in unseren Bünden immer kleiner werden lässt.

Selbstverständnis des AK Tabubruch
Vertraulichkeitsvereinbarung der Netzwerktreffen